Klischee-Kuhbilder – wie lange noch mit Horn?

Kuh BerlinWenn die Schweiz für sich wirbt, dann tut sie das gerne mit einer Kuh, zum Beispiel jüngst auf der Botschaft in Berlin zum 1. August oder immer wieder in den Werbekampagnen von Schweiz Tourismus. Dagegen gibt es grundsätzlich ja nichts einzuwenden, ein schönes Kuhbild weiss ich immer zu schätzen. Schon bedenklicher ist, dass all diese Kampagnen langsam an Irreführung des Konsumenten grenzen. In der Schweiz tragen mittlerweile konservativ geschätzte 80 Prozent der Kühe keine Hörner mehr. Bald wird man behornte Kühe wohl nur noch im Tierpark bewundern können. Trotzdem tragen die Reklamekühe wie selbstverständlich immer Hörner. Kuh-Reklame2Ist auch kein Wunder, eine Kuh ohne Hörner sieht einfach – das zumindest aus meiner subjektiven Warte – nicht halb so gut aus, wie eine mit. Natürlich gibt es gute Argumente für die Enthornung (geringere Verletzungsgefahr für Bauern und Mitkühe zum Beispiel). Wenn man aber mit Kühen wirbt, dann müsste man langsam anfangen ehrlich zu sein, man könnte ja auch nicht guten Gewissens mit dem Matterhorn werben, wenn dieses schon lang zusammengekracht wäre. Die andere Möglichkeit ist, dass sich eine Koalition aus Botschaftern, Bundesämtern, Hoteliers und Tourismuswerbern mit tatkräftiger finanziellem Einsatz dafür einsetzen würde, dass es auch weiterhin behornte Kühe gibt. Zum Beispiel mit einer Horn-Prämie oder Input für die Forschung zugunsten dem Stallbau für behornte Kühe. (Bild oben AP / Maya Hitij)

2 Antworten to “Klischee-Kuhbilder – wie lange noch mit Horn?”

  1. Pfälzer Says:

    Hallo,

    In der Gegend um Aachen habe ich ein Foto (siehe Link) geschossen, das eine Herde Kühe zeigt, deren Hörner allesamt nach innen / vorne gebogen sind. Das verringert immerhin die Verletzungsgefahr. Es sieht zwar nicht so gut aus wie richtige Hörner, scheint aber als Kompromiss mancherorts durchzugehen.
    http://dehamindepalz.wordpress.com/2009/08/05/urlaubsimpressionen-5-kuhe/
    Grüße
    Ulrich

  2. Ronald Hörstmann Says:

    Natürlich wird der Bürger als Konsument von Milchprodukten verarscht. Weil eine Kuh ohne Hörner dumm aussieht kommt also eine mit Hörner drauf. Daß die Milch von Kühen ohne Hörner minderwertiger ist, wird beim Bürger und in den Medien fast überhaupt nicht diskutiert, obwohl es wissenschaftlich bewiesen ist. Man sollte manchen Leuten einmal die Ohren abschneiden, die sind doch auch überflüssig, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: