Verkehrte Welt: Bauern fordern weniger Milch

MelkerDie Bauern melken was das Zeug hält. Vor allem bis zum definitiven Ausstieg aus der amtlichen Mengenbegrenzung am vergangenen 1. Mai holte jeder Milchwirt aus den Kühen raus, was möglich war. Gewitzigt durch die Erfahrungen vor Einführung der Kontingentierung vermutete man, dass die Lieferrechte dort am höchsten ausfallen werden, wo vor dem Übertritt in die neue Marktordnung am meisten gemolken wurde. Unterdessen scheint der Wind zumindest in den Verlautbarungen gewisser Bauernvertreter gekehrt zu haben. Die ungebremste Talfahrt der Preise – daran vermag die neue Branchenorganisation Milch erwartungsgemäss nichts zu ändern – hat zur Einsicht geführt, dass nur eine Mengenreduktion zu einer allfälligen Besserung führen kann. Der Ko-Präsident der basisnahen Organisation Big-M, Martin Haab, fordert in der Bauernzeitung 10 Prozent Reduktion. Ähnlich tönt es laut Agronews in Deutschland. Ein neues Bündnis, dem unter anderem der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter angehört, will die Produktion der Nachfrage anpassen – sprich die Menge senken.  Ansonsten befürchte man ein Massensterben von Milchbetrieben. Unterstützung erhalten die Bauern dabei von ihrer Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner. Bei der massgebenden EU will man davon allerdings nichts wissen. Landwirtschaftskommissärin Fischer Boel will im Gegenteil an der Ausweitung der Quote von einem Prozent jährlich festhalten. Die Landwirte bräuchten Vorhersehbarkeit, argumentierte sie. Sonst führe dies zu schädlicher Verwirrung. Bleiben zwei Fragen: 1. Was ist besser, Verwirrung oder Verschwinden? 2. Wie wollen die Bauern verhindern, dass in einem freier gewordenen Markt jeder soviel melkt, wie er will, bzw. soviel ihm sein Abnehmer abkauft? Die zweite dürfte schwieriger zu beantworten sein. (Bild: LID)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: