Eine kleine Geschichte zu einem grossen Zufall

Grauer Himmel über SempachSie erinnern sich: In Sempach haben kürzlich die Bauern demonstriert und am darauffolgenden Montag präsentierten die eidgenössischen Forscher von Agroscope Tänikon die Buchhaltungszahlen, die für 2008 ein sattes Plus auswiesen (siehe diesen früheren Beitrag). Dazu gibt es noch ein kleines Geschichtchen aus der agrarpolitischen Wildbahn. Dem Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) wäre es offenbar und verständlicherweise viel lieber gewesen, wenn die Agroscope-Zahlen bereits am Samstag, pünktlich zur Demonstration in Sempach in der Zeitung gestanden hätten. Deshalb befahl die BLW-Spitze, so hört man es hinter vorgehaltener Hand, die Zahlen seien bereits am Freitag zu publizieren. Dies wiederum war der organisierten Bauernschaft, die von den Forschern einen entsprechenden Hinweis kriegten, ein potenzieller Dorn im Auge. Man wollte natürlich nicht, dass am Tag, an dem das Lied des Niedgergangs gesungen wird, eine Einkommenshausse die Schlagzeilen prägt. Im folgenden rustikalen Hosenlupf legten die kräftigen Landleute die Bürolisten von der Berner Mattenhofstrasse ins Sägemehl: Die Zahlen erschienen wie geplant erst am Montag.  (Bild EQ Images/Andreas Meier)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: