Ökoflächen: Früher aber schwächer gestartet

Die Schweizer Agrarpolitik gilt dem breiten Volk gerne als etwas verstaubt, man bezichtigt Administration und Branchenvertreter des phantasielosen Protektionismus um jeden Preis. Ich bin da anderer Meinung. Sicher wird der eine oder andere Betriebsleiter über Wasser gehalten, der besser konurrenzfähigeren Kollegen Platz machen sollte. Gerade dieser Wille, möglichst viele Betriebe zu erhalten, hat aber im positiven Sinne erfinderisch gemacht. Der Schweizer Politik darf man in verschiedenen Bereichen durchaus Pioniercharakter attestieren. Das gilt zum Beispiel für den Ausstieg aus der Milchkontingentierung von der die EU noch weit entfernt ist. Ein anderes Beispiel ist die Abgeltung von gemeinwirtschaftlichen Leistungen durch die Landwirte, zum Beispiel in Form von Ökoflächen. Markus Jenny von der Vogelwarte Sempach hat mir (herzlichen Dank!) ein paar Bilder aus England geschickt. Dort hat man deutlich später und mit weniger hohen Anforderungen ein Programm gestartet, das die Naturschutzbemühungen der Bauern belohnt. Das Bild oben zeigt einen Feldrandstreifen auf einer 10000-Hektarenfarm, dasjenige unten ein bewusst placiertes Loch in einem Getreidefeld, das Bodenbrütern wie der Lerche einen geschützten Nestbau ermöglicht. Angesichts dieser Bilder muss man das Lob für die Schweiz aber gleich wieder relativieren. England ist zwar später gestartet, aber mit deutlich besseren Voraussetzungen als die Schweiz. Hierzulande ist die Kulturlandschaft im letzten Jahrhundert viel stärker gesäubert worden als in England. Auf der Insel ist die Landschaft auch in den intensivsten Zonen immer noch gut dotiert mit Hecken, Hölzchen und anderen ungestriegelten Landschaftselementen. (Bilder Markus Jenny)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: