Provence (3 et fin): Kuhlose Milchimpressionen

Milchkühe habe ich in der trockenen Provence keine gesehen. Nicht, dass in Frankreich wenig Milch produziert würde, im Gegenteil, die Grande Nation ist auch eine grande productrice de lait und verfügt mit gut 25 Millionen Tonnen jährlich über das zweitgrösste Kontingent EU-weit. Aber die Milchproduktions-Gegenden liegen vorwiegend in der nördlichen Landeshälfte, wo das Klima feuchter und deshalb wüchsiger ist. Eher sieht man im Süden noch die eine oder ander Mutterkuh-Herde, aber das war leider nur aus dem TGV bei der Anreise der Fall. Und der war einfach zu schnell, um ein rechtes Bild zu machen. Deshalb gibt es hier statt einem Kuhbild de la semaine zum Abschluss der Mini-Trilogie zwei Milchimpression ohne Produzentinnen. Dachte ich zumindest. Das obere Bild allerdings täuscht. Der Camion mit dem träfen Namen, so vermutete ich, transportiert Milch ins tendenziell unterversorgte Italien. So kann man sich täuschen: Mutti liefert flüssige Chemikalien. Aber es gefällt mir zu gut, um es nicht zu bringen. Und die Moral von der Geschicht: auch der strenge Agroblog ist nicht immer gefeit vor Etikettenschwindel, bonne semaine!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: