Goats for rent – im Dienste des Brandschutzes


Dieser Tage ist mir ein interessanter Artikel ins Auge gestochen. In Los Angeles sorgt derzeit eine Geissenherde für Aufsehen. Eine Geissenherde in Los Angeles, werden Sie fragen. Genau daselbst. Die Riesenmetropole besteht ja nicht nur aus Beton und Asphalt, sondern vor allem an der Peripherie gibt es auchviel Grünland. Dieses halten die Behörden möglichst kurz. Zu oft haben verheerende Buschfeuer im südlichen Kalifornien für ebensolche Schäden gesorgt. Ist das Gras geschoren, so ist die Feuergefahr geringer. Diesen Sachveralt macht sich die Firma Environmental Land Management (ELM) Goats zu Nutzen. Das Unternehmen mit Sitz in San Diego vermietet Geissenherden für „environmentally conscious brush abatment“. Die umweltschonende Methode eignet sich vor allem für steiles Gelände, wie es am Stadtrand von LA häufig zu finden ist. Die in der „Times“ besprochene Herde ist übrigens zu einer eigentlichen Attraktion für Familienausflüge geworden. Das schafft kein Motormäher. (Bild Monica Almeida/New York Times) 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: