Adve(r)ntedankfest(23/24) adieu, et grand merci!

Liebe Leserinnen und Leser, ich wünsche allerseits ein frohes Fest. Grad heute morgen habe ich von Ihnen allen ein tolles Geschenk erhalten: BesucherIn Nummer 100 000 hat vorbeigeschaut. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken, nicht zuletzt in Form des leicht retardierten letzten Adventsgeschenks, nämlich – ach wie kreativ – ein Kalender. Er kommt vom Landwirtschaftlichen Informationsdienst LID; eine andere Hand, die mich mit Substanz füttert, auch dafür wieder einmal herzlich merci! Den Kalender Faszination Landwirtschaft kann, wer ihn nicht hier gewinnt, hier bestellen. Diesen hier gibts wie gesagt geschenkt, er ist allerdings leicht manipuliert. Wer herausfindet, in welcher Art und mir das als erstes mitteilt, erhält den agrikulturellen Wandschmuck umgehend zugeschickt. Kleiner Tipp noch, ich will sie ja an Weihnachten nicht noch zusätzlich stressen, schon der letztjährige hatte denselben Makel…. Wenn wir schon bei früheren Jahren sind, aufmerksame LeserInnen werden jetzt monieren, wo den die 23. Adventstüre hinführe. Diese öffnet sich in die Vergangenheit. Via Twitter habe ich kürzlich Bauernfilme.ch kennengelernt. Markus Gerig (den ich persönlich zwar noch nicht kenne, aber dafür gibt es ja heute Twitter und Co.) und sein Team produzieren selber Filme, stellen aber auch Archivperlen ins Netz. Zum Beispiel eine Ausgabe der längst eingestellten Sendung Landwirtschaft heute, die einst allwöchentlich vom Schweizer Farbfernsehen ausgestrahlt wurde. Oder diese strammen Burschen beim Traktorgeschicklichkeitsfahren, oder diese Wochenschau-ähnliche Verherrlichung von gutbäuerlicher Tüchtigkeit aus dem Archiv der Firma Bucher. Vielleicht finden Sie ja bei Gelegenheit zwischen zwei Bräten eine halbe Stunde.
 

3 Antworten to “Adve(r)ntedankfest(23/24) adieu, et grand merci!”

  1. Ruedi Baumann Says:

    Nicht jeder Ochse ist ein Hornochse…. es sind die Hörner!
    Äs guets Nöis und danke für die historischen Filme!
    Wir sind zur Zeit in Suberg.
    RB

  2. adriankrebs Says:

    Bravo Ruedi, das fine Schtück CH-Lw-Propaganda macht sech gli ufe Wäg ids GAP-Land, rütschit guet!

  3. Ruedi Baumann Says:

    Herzlichen Dank! Da die Posttarife in den Südwesten astronomisch hoch sind schlage ich unsere CH-Adresse vor:
    Inselmatt
    3262 Suberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: