EU-Milchbauern demonstrieren gegen sich selber

In Brüssel haben die im European Milkboard (EMB) vereinigten Milchbauern heute wieder einmal demonstriert. Sie bauten mit Strohballen und Plachen einen kleinen See auf, füllten diesen mit 5000 Litern Milch und liessen diesen unter dem Motto „Die Milch läuft über – die Preise stürzen ab!“ anschliessend symbolisch über- und auslaufen. Die Preise sind in der Tat schlecht, derzeit liegt der europäische Durchschnittspreis für Massenmilch bei rund 25 Cents, das sind noch 30 Rappen pro Kilo und damit gleich wenig wie vor 30 Jahren. Das EMB-Communiqué kommt zum richtigen Schluss, dass der einzige Weg zur Besserung eine Mengenreduktion ist. Eine solche können nur die Milchbauern herbeiführen. Sie heute also gegen sich selber. Selbsterkenntnis sei der schnellste Weg zur Besserung, behauptet der Volksmund. Ich habe allerdings Zweifel, ob das Sprichwort für den Milchmarkt anwendbar ist. Dazu muss man wissen, dass die europäischen Milchbauern nach wie vor über eine Kontingentierung verfügen. Diese soll am 1. April 2015 abgeschafft werden. Wenn man die Entwicklung in der Schweiz als Fallbeispiel zum Vorbild nimmt, dann wird die Abschaffung des Kontingents – sie wurde hierzulande Ende April 2009 vollzogen – den Druck auf die Preise weiter erhöhen, wegen Überlieferung. Die Bauern kann man für diese Entwicklung nicht alleine verantwortlich machen. Die grossen Verarbeiter und der Milchhandel haben ein eminentes Interesse an einer zu hohen Produktionsmenge, da sie den Rohstoffpreis senkt. Aus der Verantwortung nehmen können sich die Milchproduzenten aber nicht, keine Molkerei kann selber ein einziges Kilo Milch selber produzieren. Das Problem ist die trotz hohem Organisationsgrad fehlende Solidarität und der ungenügende Zusammenhalt unter den Produzenten. Wenn es aber den Produzenten nicht einmal in der überblickbaren Schweiz gelingt, die Milchmenge unter Kontrolle zu halten, wie sollte es denn den Europäern gelingen? Wahrscheinlich blüht ihnen mittel- bis längerfristig ein Preis unter 20 Cents, ein Wunder oder Produktionskrisen durch Trockenheit in anderen Weltgegenden mit hoher Milchproduktion vorbehalten. (Bild François Lenoir / Reuters)    

Schlagwörter: , , ,

Eine Antwort to “EU-Milchbauern demonstrieren gegen sich selber”

  1. Elisabeth Kremer Oakeshott Says:

    Hierzu passt: Der bayerische Milchpreisrap „40 cent“:

    😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: