Posts Tagged ‘Mutterkühe’

Gastkuh(-schild)bilder: Best of Monika

September 17, 2013

Kuhwarnschild mit ServiceZum Sommerende hier ein kleines Best-of von Sommerkuh(-schild)bildern von meiner Stammgästin Monika Schlatter. Das Schild ist toll, sogar der empfohlene Stock wird zur Verfügung gestellt. das nenne ich Service. Wie mir die Fotografin versichert, seien die Kühe hier auf dem Mullerenberg ob Näfels weit ausserhalb der Reichweite des Stocks gewesen…

Das zweite Bild ist auch prächtig: Braunvieh auf der Schwägalp, eine starke Komposition. Ich gratuliere und danke Dir, Monika. Und überlege mir, ob nicht demnächst zwei neue Kategorien fällig wären: „Selbst gebastelte Kuhwarnschilder“ und „Kühe mit oder aus Seilbahnen fotografiert“. In dem Sinn wünsche ich Ihnen allen, liebe LeserInnen noch ein paar warme Tage mit vielen guten Sujets.

Braunvieh auf der Schwägalp

Endlich wieder Munibilder, AdR-FdB

Mai 16, 2012

Die Kuhbilddichte ist ja bekanntlich hoch auf diesem Blog, aber das männliche Rind kommt eher selten zu Ehren, diese Munibilder aus der Leserschaft kommen deshalb hochwillkommen. Urheber ist ein treuer Blogkunde, der sich auch gerne in der Kommentarspalte sowie als Korrektor zu Wort meldet und mir persönlich als Produzent einheimischer Lebensmittel bestens bekannt ist, der allerdings, um mit diesem Satz langsam zu Ende zu kommen, wenig Wert legt auf vollnamentliche Nennung und deshalb mit Vorliebe unter dem Pseudonym Fischerlon fungiert. Zu seinen schönen Bildern aus der Region für die Blogsphäre (AdR-FdB) schreibt er mir: „Seit 3 Wochen weidet eine Mutterkuh-Herde inkl. Ober-Macho direkt neben meinem Haus.“ Dass sich auch noch ein Regenbogen zum Ensemble gesellt, ist ein schöner Zufall und der sei wie die Bilder herzlich verdankt!
Hier das Prachtsexemplar von Limousinstier noch einmal im Vollprofil und im Porträt.
Zum Schluss noch das PS aus des Fotografen Mail: „Ich unternehm bei nächst bester Gelegenheit einen weiteren Versuch. Die Kühe und Kälber sehen da schon viel bilderbuchmässiger aus, machen aber jeweils einen Abgang, sobald die meinen Angstschweiss riechen…“ Nur zu, wir sind gespannt. (Bilder Fischerlon)